Ein Mehrwert für maschinenbaunahe Unternehmen der Region

Die Maschinenbaubranche ist ein zentraler Industriezweig im Bergischen Land und wirkt sowohl im globalen Wettbewerb als hochwertiger Anbieter als auch im regionalen Kontext als attraktiver Arbeitgeber. Mit einem Netzwerk für die Maschinenbaubranche möchte wir diese Stärken weiter ausbauen.

Das Netzwerk baut eine Struktur auf, die einen konkreten Mehrwert für die maschinenbaunahen Unternehmen der Region bietet. Als Teil des Netzwerkes erhalten Sie nicht nur Impulse, sondern können auch aktiv Projekte initiieren und die Positionierung der Branche im In- und Ausland ermöglichen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden und bestätigen, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen haben.

Unsere Projekte

Vorlesungsreihe Sondermaschinenbau

In Kooperation mit dem Maschinenbaunetzwerk Bergisch Land geben verschiedene, im Sondermaschinenbau tätige Unternehmen umfassende und praxisnahe Einblicke in den Bereich Sondermaschinenbau. Sie lernen dort beispielsweise den Aufbau einer Sondermaschine, ihre Berechnung, Auslegung, die zugrunde liegenden gesetzlichen Grundlagen und das Projektmanagement im Bereich Sondermaschinenbau kennen.

Weitere Informationen, Hinweise zu bevorstehenden Veranstaltungen erhalten Sie demnächst.

Maschinenbau-Beirat

Als Mitglied des Maschinenbau-Beirats können Sie sich in die Gestaltung einer optimalen und anforderungsgerechten Ingenieurausbildung für die Region aktiv einbringen. Dies ist der Einstieg in eine intensive Zusammenarbeit zwischen Hochschule und regionalen Unternehmen.

Das Maschinenbau Netzwerk entwickelt als aktuelles Projekt eine spezielle Vorlesungsreihe für den Fachbereich Maschinenbau. Hier können die Mitgliedsfirmen bei der Ausbildung “Ihrer” Studenten selbst kreativ werden.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns gern:

Prof. Dr. Peter Gust
Bergische Universität Wuppertal
Gaußstraße 20
42119 Wuppertal
0202 / 439 – 2046

Einkaufsstrategie
„Das Geld wird im Einkauf verdient“

Auch wenn sich das Netzwerk nicht als direktes Instrument zum Einsparen barer Münze versteht, sehen wir durch den gemeinsamen Einkauf ein großes Potential, die Mitglieder des Netzwerks strukturell besser aufzustellen und somit auch kleinen Firmen große Möglichkeiten zu eröffnen. 
 
Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt: vom Einkauf von Energie über Maschinenkomponenten, bis hin zu Versicherungen – wir werden eine Schnittstelle zu Ihren Bedarfen finden.  Zusätzlich wollen wir durch einen regen Erfahrungsaustausch bessere Einkaufsstrategien entwickeln.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei

Marco Horn
MKW GmbH
Derken 15
42327 Wuppertal

Gemeinsame Messeauftritte

Das Netzwerk ermöglicht Ihnen mit einem Gemeinschaftsstand die Teilnahme an branchenrelevanten Messen. Nach Abstimmung der individuellen Anforderungen werden die Planung und Logistik, Errichtung des Gemeinschaftsstandes, Meeting Point, Cateringservice, Standbewachung, Reinigung sowie Öffentlichkeitsarbeit und Messecoaching zentral koordiniert, so dass sich erhebliche Einsparungspotentiale ergeben. Zudem erzeugt ein (Gemeinschafts-)Stand immer eine größere Aufmerksamkeit. 

Bei Interesse kontaktieren Sie uns gern:

Frau Anne Gebuhr
Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kölner Straße 8
42651 Solingen

gebuhr[@]bergische-gesellschaft.de
0212 / 88 16 06 – 86

Fachkräftefindung und -bindung

Die Maschinenbaubranche ist ein attraktiver Arbeitgeber der Region. Die Vorzüge für Auszubildende oder Ingenieure sind vielfältig, denn der Mittelstand bietet jungen Menschen viele Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten. Die Unternehmen des Maschinenbau Netzwerks Bergisch Land arbeiten gemeinsam an Modellen zur Fachkräftesicherung, um auch zukünftig als starke Arbeitgeber im Wettbewerb um die Talente zu punkten.

Aktuell laufen …

  1. Fachkräfteaustausch: Die Mitgliedsfirmen tauschen untereinander Fachkräfte aus, um den Arbeitsplatz für die Angestellten abwechslungsreicher und attraktiver zu gestalten. In anderen Unternehmen können wertvolle Erfahrungen und ein Blick “über den Tellerrand hinaus” gesammelt werden.
  2. BesT-Projekt: Das Netzwerk bot erstmalig im Oktober 2014 die Möglichkeit für Schüler ab der 8. Klasse einen außerschulischen Kurs in den Firmen des Netzwerks zu absolvieren. Die Teilnehmenden entwickelten unter Anleitung ihren individuellen Kugelschreiber – vom Design über die Konstruktion bis zur Produktion.

Bei Interesse kontaktieren Sie gern

Anne Gebuhr
Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kölner Straße 8
42651 Solingen
0212 / 88 16 06 – 86

Wissentransfer

Das Netzwerk plant eine Veranstaltungsreihe, die Netzwerkmitgliedern die Möglichkeit gibt, fachspezifisches Know-How auszutauschen. Hierzu werden sogenannte “Runde Tische” für Fach- bzw. Führungskräfte stattfinden.

In der Gruppe wurde überlegt, wie man eine Vergleichbarkeit der Maschinenplanung in den einzelnen Unternehmen bewerkstelligen könnte. So wäre es möglich genau zu sehen wo im Vergleich zu anderen Unternehmen die eigenen Stärken bzw. Schwächen liegen. Insbesondere wurde hier an die Konzeption, die Konstruktion und den Einkauf gedacht. (mechanisch und elektrisch)

Momentan wird ein Lastenheft für eine Konstruktionsaufgabe von einem Diplomanten der Uni angefertigt, der auch die objektive Auswertung der Ergebnisse vornehmen wird.

Bei Interesse melden Sie sich gern bei

Marco Horn
MKW GmbH
Derken 15
42327 Wuppertal

Aktuelles & Events

Rückblick auf das 1. Barcamp Maschinensicherheit

In der Bergischen Wirtschaft ist ein spannender Artikel über das 1. Barcamp Maschinensicherheit erschienen, welches Ende Januar vom Maschinenbau Netzwerk Bergisch Land gemeinsam mit dem Institut für Qualitäts- und Zuverlässigkeitsmanagement organisiert wurde. Diesen...

mehr lesen

19.03.201912. Netzwerktreffen

09.04.2019 | Workshop: Smartglasses – Augmented Reality selbst ausprobieren!

Rufen Sie uns anE-Mail schreibenzur Facebookseite