Für die Wuppertaler Autofahrer waren die letzten zwei Wochen wohl keine sehr angenehme Zeit.
Rund eine Woche nach den weitreichenden Straßensperrungen durch den „langen Tisch“ kam nun am 07. Juli 2019 zum 7. Mal in Folge das nächste große Ereignis auf die Stadt zu.

Denn auch dieses Jahr hieß es wieder: Laufschuhe aus dem Schrank holen und auf die Pole-Position begeben, als die Stadt Wuppertal erneut zum alljährlichen Schwebebahn-Lauf durch die Tal Achse rief.
Im Gegensatz zu den hochsommerlichen Temperaturen des vorherigen Jahres herrschten dieses Jahr mit optimalen 18 Grad Außentemperatur für die rund 7000 Teilnehmenden Läuferinnen und Läufer ideale Wetterverhältnisse, um die Strecken zu bewältigen.
Nicht nur aus Nordrhein-Westfalen, sondern aus der gesamten Bundesrepublik zog es Laufbegeisterte an diesem Tag in die Talstadt.

 

Die TeilnehmerInnen der MKW GmbH aus Wuppertal waren eins der vielen motivierten Firmenläuferteams.

 

Der Ablauf war erneut in mehrere Disziplinen unterteilt.
Nach der Eröffnung durch die Bambini um 9:30 Uhr ging es dann auch zügig mit dem Schüler Lauf weiter, welcher um 10:00 Uhr startete und eine Laufstrecke von 1,6 Kilometern zu bieten hatte.
Um 10:50 Uhr kamen dann vor allem die Profis und passionierten Hobbyläufer mit dem Halbmarathon von über 20 Kilometern auf Ihre Kosten.
Anschließend folgte um 15:30 Uhr dann noch das 5-Kilometer Rennen, bei dem neben Ausdauer vor allem Schnelligkeit gefragt war. Den Titel der Tagessiegerin holte sich dieses Mal ganz klar Katharina Urbainczyk von Laufsport Bunert, die mit einem Doppelsieg und unter Anderem als Schnellste auf 10 Kilometern nicht nur den Frauen, sondern auch den Männern mit einer Spitzenzeit von 38:31 Minuten förmlich davon lief.

Zahlreiche Zuschauer sowie musikalische Einlagen entlang der Strecke sorgten für eine positive und ausgelassene Stimmung.

 

 

Auch am MKW Stand war die allgemein positive Tagesstimmung zu spüren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rufen Sie uns anE-Mail schreibenzur Facebookseite